Handarbeit ist Kopfarbeit

Unvergleichliche Ideen für kreatives Werken und Gestalten waren schon immer unsere Stärke. Unsere Bollicar Modelle machen für viele Menschen die Anwendung in unterschiedlichsten Einsatzgebieten, wie z.B. Freizeit und Erholung, leichter, angenehmer und schöner. Unsere Ideen, sowie die Produktqualität und anwendernahen Lösungen begründen das hohe Vertrauen, das Kunden und Verbraucher der Marke Bollicar entgegen bringen.

Mit unseren besonderen Accessoires aller Art für die Bollicar Modellpalette und einzigartigen „Themen Bollerwagen“ erfüllen wir die Bedürfnisse sehr unterschiedlicher Zielgruppen. 

Unser enger Kontakt zu Handel und Konsumenten ist zuverlässige Basis für maßgeschneiderte Produkte und schnelle Reaktion auf Markttrends. 

Doch etwas Wichtiges sollten Sie auch wissen. Ein Großteil unserer Produkte wird in aufwendiger Handarbeit gestaltet, umgearbeitet und hergestellt. 

Schleifen, sägen, feilen, nähen, fräsen, bohren, schweißen, lackieren, lasieren, schrauben, beizen, kleben, drucken, pressen, nieten – all dies geschieht mitunter bis zur Fertigstellung eines echten Bollicar Modells in aufwendiger und zeitintensiver Handarbeit. Ganz klar – hier entstehen auch entsprechende Fertigungstoleranzen. Diese sind normal, was nicht heißen soll, dass wir dies billigend in Kauf nehmen. Wir wollen damit ausdrücken, dass eine Menge unterschiedlichster Arbeitsschritte bis zum fertigen Ergebnis nötig sind. 

Dazu zählen wir auch Toleranzen in Einsatzmaterialien, wie z. B. bei unseren Holzelementen, welche naturbedingt unterschiedliche Maserungen und Einschlüsse aufweisen. Diese werden dann, je nach Behandlung mit Lasuren und Beizen, unterschiedlich zum Vorschein kommen. Ein anderes Beispiel für Sie: Zwei Wagen mit aufwendigen Airbrusharbeiten (z.B. Modelle Wikinger), werden schon auf Grund unterschiedlicher Gestalter keineswegs identisch aussehen können, höchstens annähernd gleich.

Zugriffe: 2605